LIBERTY_C.

project description

LIBERTY_C. is the recent Pop/R&B project of Austrian born singer and songwriter Katja Cruz that celebrated its premiere on September 16th 2020 at Orpheum Graz.

 

Her first album FREE TO BE ME was released on March 26th.

 

She talks about the freedom and joy to be who we are. A freedom no one and nothing can take away from us. Further she sings about female dignity, inner and outer completeness, about longing and love, calls us to trust that we live in the right moment, and that it’s time for us to grow to the best version of ourselves, and finally find the power of the "Superheroes".

 

Katja Cruz: music, lyrics, vocals, piano, backing vocals

 

Boris Schnelzer: arrangements, production, bass, drums, guitars, synths

LIBERTY_C.

LIBERTY_C.

Projektbeschreibung

Liberty_C. ist das aktuelle Pop/R&B Projekt der Grazer Sängerin und Songwriterin Katja Cruz, das am 16. September im Grazer Orpheum Premiere feierte.

 

Ihr erstes Album FREE TO BE ME erschien am 26. März.

 

Sie spricht von der Freude und Lust zu sein, wie und wer man ist. Sie fordert uns auf, das Leben und die Liebe zu feiern und uns zur besten Version von uns selbst zu entwickeln. Dabei darf man auch ruhig die Kraft der "Superheroes" in sich selbst entdecken. 

 

Katja Cruz: music, lyrics, vocals, piano, backing vocals

 

Boris Schnelzer: arrangement, production, bass, drums, guitars, synths

Liberty_C’s Empowering – Free To Be Me

by Bob Smith, The Static Dive, April 6, 2021

We first heard from Liberty_C in January upon the release of her uplifting single “Time to Grow”. She is the alter-ego of Austrian singer/songwriter, Katja Cruz. Cruz is an artistic and theatrical soul with an aesthetic that is one part Broadway and the other, Greenwich Village. In reality, Katja’s home is an ocean away from the streets of Manhattan. In her own historically artistic hometown of Graz, Austria, Katja created Liberty_C, a beacon of positivity and self-esteem. 

“Free to be Me” is the debut album from Liberty_C, released worldwide to all major streaming services on March 26, 2021. The 11 song collection is 36 minutes of inspiring, life affirming and soulful Pop and R&B music. Throughout the album, the singer embraces her own innate theatrical nature. And that is the whole point, to embrace our inner selves. As Katja sings on the uplifting title track, “I’ve come a long long way, and now I’m here to say I am free to be me.”

Musically the album has a lot of fun sliding between different classic eras of Pop music. From the theatrical opener to the feel good 70’s Pop and Disco grooves of songs like “I’m Enough” and “Sweet Ecstasy,” the record takes inspiration from decades of popular music. “Let’s Celebrate Love” blends a little Oldies Rock with 80’s Pop, while “Luck” builds to an anthemic peak from a simple Hip-hop beat. “Love You” starts as a simple and touching piano ballad but then builds to a lush orchestral and choral arrangement. It is a beautiful production, with each stylistic curve intentionally placed and expertly executed.

Lyrically, Liberty_C takes us on a feel good ride through all the right emotions. This record is all about living a life of healthy and loving relationships, with those around us and with ourselves. She lets us know that we are “Superheroes,” we are complete. It’s like therapy but with way better music. We ride smiling together through funk grooves, show tunes and smoky ballads, and we know there are better days ahead.

„ICH HABE POPMUSIK MIT GANZ ANDEREN AUGEN ZU SEHEN BEGONNEN […]“

KATJA CRUZ AKA LIBERTY_C IM MICA-INTERVIEW

Die Grazer Sängerin und Songwriterin KATJA CRUZ aka LIBERTY_C. spricht auf ihrem neuen Album „Free to Be Me“ (Eigenverlag) von der Freude und Lust zu sein, wie und wer man ist. Sie fordert auf, das Leben und die Liebe zu feiern und sich zur besten Version von sich selbst zu entwickeln. Das Erstaunliche ist, dass sie das in der Sprache des Pop und R&B tut, war sie musikalisch doch bislang hauptsächlich im experimentellen Jazzumfeld unterwegs. Warum sich KATJA CRUZ dazu entschieden hat, sich musikalisch vollkommen neu zu erfinden und welche Herausforderungen sie dabei zu meistern hatte, erzählt sie Michael Ternai im Interview.

KENNST DU LADY LIBERTY?

CD-REZENSION von Ina Foscari, L!FE-Magazin, 31.03.2021

LADY LIBERTY IST DIE FREIHEITSSTATUE. EIN GESCHENK FRANKREICHS AN DIE USA. LIBERTY_C IST KATJA CRUZ. WAS DIE BEIDEN GEMEINSAM HABEN IST EINFACH ERKLÄRT: SIE STEHEN FÜR FREIHEIT UND DIE LIEBE ZU SICH, EGAL OB NATION ODER DAS INDIVIDUUM. LIBERTY_C WILL DAS MIT IHREM ALBUM „FREE TO BE ME” BEKRÄFTIGEN.

Der Gesang der Grazer Künstlerin ist wirklich unübertrefflich...

CD-Rezension von Ernst Weiss, Concerto Magazin, 2/2021

Liberty_C.

Free to Be Me

****

Out of Red Records, Vertrieb: MG Sounds

 

Alles, was musikalisch von Liberty_C. an die Öffentlichkeit kommt, hat nur einen Brennpunkt: ihre Stimme. Der Gesang der Grazer Künstlerin ist wirklich unübertrefflich und variantenreich. Alles Drumherum, Begleitmusiker, Arrangements etc. schrumpfen zu Beiwerk, das nicht an diese begabte Stimme mit Potential und weiten Dimensionen herankommt. Liberty_C. ist Katja Cruz und umgekehrt, eine Persönlichkeit, die von der Bildenden Kunst zur Musik fand und 2008 mit „Cantango“, einem Mix aus Chanson und Tango, ihren 1. Tonträger publizierte. Bald wechselte Cruz abermals das Genre und erntete mit improvisiertem Jazzgesang höchstes interantionales Lob. „Lightning & Thunder“ (2012) und „Hexaphone“ (2013, mit Oliver Lake, sax) wurden von der „New York City Jazz Record“ zweimal als „Best Vocal Release” geehrt. In den letzten Jahren überraschte Katja abermals mit edlem Pop für Anspruchsvolle und reüssierte wiederum. „Free to Be Me“ beinhaltet 10 Songs, die Liberty_C. komponierte und textete. Sie selbst spielt Klavier, Boris Schnelzer (b, dr, git) und Nicolo Loro Ravenni (ss) unterstützen Katja kongenial (im Hintergrund). Liberty_C. ist eine kämpferische und mutige Interpretin, die u.a. von Liebe, Rücksichtnahme und Lebenslust singt. Gerade das hilft uns in diesen betrüblichen Zeiten. Anspieltipps wären „Free to Be Me“, „I Win This Game“ (Statement gegen Gewalt an Frauen) und “Superheroes” (Hitkapazitäten).

Popmagazin

"Die Freiheitsstatue von New York als 'Patin' des Projekts - von Hans Jürgen Miggl

"[...]

Dein Debütalbum „Free To Be Me" ist sehr gelungen, es sind richtig tolle Songs geworden! Wie geht es dir mit dem Songwriting? Woher nimmst du dir die Ideen?

KATJA: Es sind Themen, die mich beschäftigen und bewegen. Die Songs entstehen ganz unterschiedlich. Manchmal wache ich morgens auf, und es singt ein Song in meinem Kopf! Dann schreibe ich ihn sehr schnell auf. Manchmal setze ich mich ganz konkret hin und merke, dass ich ein Anliegen habe und etwas dazu sagen mag. Am Klavier versuche ich schließlich, die entsprechende musikalische Form zu finden.

[...]

Wer sind deine Idole?

KATJA: Alicia Keys und Pink finde ich großartig. Auch Björk ist unglaublich spannend. Und Carole King ist für mich die Mutter des weiblichen Songwritings.

... beeindruckende Kostprobe der fantastischen Stimme von Katja Cruz...

Bernhard Schösser, Freizeit Tirol

Die Grazer Sängerin und Songwriterin Katja Cruz aka Liberty_C. spricht in ihrem aktuellen Album „Free To Be Me“ von der Freude und Lust zu sein, wie und wer man ist. Sie fordert uns auf, das Leben und die Liebe zu feiern und uns zur besten Version von uns selbst zu entwickeln. Das ist in Zeiten wie diesen eine ungemein positive und wichtige Gedankenhaltung....

Liberty_C. im News Magazin

...an nina Simone gemahnenden Stil...

Die Grazer Sängerin, Komponistin und Pianistin Liberty_C. kultiviert auf ihrem Album "Free to Be Me" ihren an Nina Simone gemahnenden Stil mit emotionsgeladenem Sound. Ihre Texte erzählen von weiblicher Selbstbestimmung, beschwören ein universelles Mitgefühl und fordern stimmgewaltig zu einer positiven Grundhaltung auf. 

We are Superheroes!

Liberty_C. als "Artist of the Week" im wiener Bezirksblatt

"Zu sich selbst zu stehen, alles zu geben und mit vollster ­Inbrunst alles sein zu dürfen – darum geht’s im aktu­ellen Album der Grazer ­Sängerin und Songwriterin Katja Cruz aka Liberty_C. Die R&B-lastige Musik und die Stimmgewalt von Katja Cruz versprühen Lebensfreude, ohne cheesy zu wirken...."

Liberty_C.'s Timeless and Timely "Time to Grow"

The Static dive, NY

Liberty_C. is the professional name of singer, pianist and songwriter Katja Cruz. A native of Austria, Cruz began her musical training at just 5 years-old. However, the young artist had many creative interests. In her early years she focused her energies on the visual/fine arts. Many of her sculptures about the music of Schönberg, Berg, and Webern are still on display at the University for Music and Dramatic Arts in her hometown of Graz. Ultimately though, music showed itself as Katja’s true calling and she now devotes herself to her songs.

The singer made her international debut as Liberty_C in 2020 with the three singles. A wildly creative and eclectic artist, her songs range from Adult Contemporary (“Baby I Miss You”) to 80’s New Wave (“I Win This Game”) and Nina Simone-style vocal/piano Jazz (“I’m Complete”). As a writer she is insightful and passionate, singing of personal empowerment, female dignity and the need for universal human compassion and love. Her positivity, avant-garde style and theatrical flare are infectious, and a lot of fun.

“Time to Grow” is the latest single from Liberty_C, released to all major streaming services on January 6, 2021. The song is Katja’s first collaboration with artist and producer Boris Schnelzer who accompanies the pianist and singer on bass guitar. The track has a groovy downtempo Jazz Pop vibe. Stylistically it has a timeless quality, marrying “Lucy in the Sky” keys with a modern Lo-fi beat and a smooth, laidback bass.

Katja’s vocals and piano bring to mind the soulful, classic 70’s Pop of Carole King. It’s a beautiful sound from a talented and emotive performer. Lyrically the song reads like a hopeful message to the world. Directly inspired by the impossible year we have just endured, and the difficult times that continue, “Time to Grow” is a loving call to action. If we are to survive into the future, we must evolve. As Liberty_C says, “It’s time to realize the universe is old and wise.” Maybe we should stop fighting its flow.

Sample Track

Liberty_C. by Katharina Schiffl

Liberty_C. by Alba Maria Cruz

Sample Video